Aktuelles

Save the date: nächste Suchthilfetour mit dem Fahrrad findet am 26.04.2024 statt, wir freuen uns über das rege Interesse!!!

 

Liebe Kolleg*innen,

 

die Fachgruppe Sucht der PSAG Mitte organisiert für den 26.04.24 eine Tour durch die verschiedenen Suchthilfeeinrichtungen im Bezirk. Unser Wunsch ist, interessierten Kolleg*innen die Angebote der Suchthilfe im Bezirk Mitte näher zu bringen und Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede in den Konzepten übersichtlich zu vermitteln.

 

Die Tour ist als Fahrradtour geplant, die Tour wird von fachkundigen Mitarbeiter*innen auch mit dem Fahrrad begleitet. Sollte es Interesse geben die ein oder andere Einrichtung abseits der Tour anzusteuern, wird das ebenfalls möglich sein.

 

In den Einrichtungen werden sich jeweils mehrere Träger mit ähnlichen Zielgruppen und / oder Konzepten vorstellen, dies wird in Form von kurzen Präsentationen und Plakaten erfolgen.

 

Die Tour startet 9.30 Uhr in der Koloniestr. 76, 13359 Berlin bei „Haus Phönix Pankow gGmbH“.

 

Die weitere Planung wie folgt:

 

Fahrplan und Projektvorstellung:

 

09:30 Haus Phönix                                   

> Projektvorstellung Haus Phönix und Lotsennetzwerk

09:50 Gotenburger Straße 4                    

> Projektvorstellung Modellprojekt Gotenburger Str. 4

10:15 Vista Badstraße                              

> Vista Beratungsstelle + Caritas Beratungsstelle + Frau Sucht Zukunft Beratungsstelle

10:45 ZIK Pankstraße                               

> ZiK + ProWo + ADV Verbundwohnen + Vista EGH + Notdienst

12:00 Fixpunkt am Leo                             

> Fixpunkt Bauwagen, DND Krisenwohnung (niedrigschwellige Arbeit)

12:20 Altas KBS e.V.                                 

> Altas Angebot + Arbeitsangebote Fixpunkt + überregionale Arbeitsangebote

12:50 Mühlenstube                                   

> Konsumraum (auch Birkenstube)

13:30 Wohnstätte am Schillerpark         

> Wohnstätte am Schillerpark + Trockendock + Cumfide

Da die Träger nur begrenzt über ausreichend große Präsentationsräume verfügen, ist die Teilnehmerzahl auf 30 begrenzt.

 

Daher bitten wir um eine verbindliche Anmeldung unter folgender Mailadresse:

 

daniela.reich@adv-berlin.org

Jahresrückblick PSAG Plenum 2023:

  • Vorstellung der Arbeit des GGVM
  • Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sex. Kindesmissbrauchs stellt ihre Arbeit vor
  • Beauftragter für Queer- und Antidiskriminierung berichtet
  • Arbeit der EUTB (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung)
  • Vorstellung der Arbeit des Vereins „Die Kellerkinder“ (Selbsthilfebewegung)
  • Austausch mit den Gruppenleiter*innen des Teilhabefachdienstes
  • Vorstellung und Austausch mit dem neuen Dienststellenleiter des SpD
  • Weiterentwicklung der Webseite der PSAG
  • aufgrund der Verschiebungen in den Leistungsbereichen durch das BTHG, ist die Vernetzung unter den verschiedenen Angeboten zwingend nötig, um die Versorgungsstruktur zu gestalten
  • Aufgabe: die Trägerlandschaft unterstützt den sozialen Frieden durch die Angebote im Bezirk

Themen und Arbeitsschwerpunkte:

  • die Betroffenenperspektive muss gestärkt werden, wie kann eine verbindliche Beteiligung sichergestellt werden
  • stetiges Ringen um eine gute Zusammenarbeit mit dem Thfd, dabei gibt es Erfolge - Blogbeitrag
  • Organisation und Durchführung der bezirklichen Fallbesprechungen, auch unter Beteiligung des Thfd, für schwierige Fallkonstellationen (2023 sechs Termine, Evaluation in Planung)
  • Situationen in denen Angebote oder/ und Steuerung nicht gelingen, werden herausgearbeitet und platziert
  • es wird zunehmend klarer, dass es Personen gibt, die nicht in die EGH passen, in der Wohnungslosenhilfe nicht ankommen und in der Klinik nicht bleiben können, es braucht neue Angebote
  • Arbeitsweise des Widerspruchs- und Teilhabebeirates werden aufmerksam verfolgt und kritisch begleitet

Blog Einträge 2023


Projektvorstellung PSAG

Sichtbarkeit, Beteiligung und Kommunikation  

"Wir wollen als PSAG Berlin Mitte 2021 sichtbarer werden und die Öffentlichkeit gehen."  

 

In Berlin sind nur begrenzte Informationen zu den PSAG, den beteiligten Akteur:innen sowie ihren konkreten Aufgaben zu finden. Dies ist schade, da es das erklärte Ziel der PSAG ist, ein Gremium zu sein, an dem alle Beteiligten der psychosozialen Versorgung - von öffentlichen Einrichtungen, über professionelles Personal sowie Verwaltungsmitarbeiter:innen bis hin zu Betroffenen, deren Angehörigen und ehrenamtlich Engagierten - mitwirken und eingebunden werden sollen, um passende Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten. 

 

Daher ist es von besonderer Relevanz, dass Informationen über aktuelle Themen und Arbeitsweisen der PSAG, ebenso wie konkrete Angaben zu Ansprechpersonen und Veranstaltungsterminen, öffentlich zugänglich sind, um eine breite Beteiligung und Vernetzung unterschiedlicher Akteur:innen zu ermöglichen.

Projektvorstellung 


DANKE:

Wir bedanken uns für die zahlreiche Mitwirkung 2023 und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit und Vernetzung im Bezirk 2024.

 

Auch 2024 sind wesentliches Ziele der PSAG:

 

# Sichtbarkeit der PSAG mit ihren Fachgruppen ausbauen

# Vernetzungsstrukturen und Themen aufzeigen

# Informationen bündeln und Kommunikation fördern

# Hilfsangebote sichtbar machen

# Vernetzung, Beteiligung und Kooperationen ausbauen

# Partizipative Prozesse fördern

# Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung

# Impulse geben

 

„Wir wollen den neuen Zeiten gerecht werden sozialraumorientiert arbeiten, dazu gehört auch für alle sichtbar zu sein und alles sichtbar zu machen was sichtbar gemacht werden sollte.“

 

Bezirkliche Fallbesprechungen

Im Netzwerk der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Berlin Mitte finden regelmäßig alle zwei Monate interdisziplinäre Fallbesprechungen statt.

 

Nächste Termine 2024:

23.01.2024

26.03.2024

28.05.2024

23.07.2024

24.09.2024

26.11.2024

 

fallbesprechungen@psagberlinmitte.de

 


Die Webseite der PSAG Berlin Mitte befindet sich noch im Aufbau!

(Stand 12.2023)